BOBC

WIKINDX Resources  

Bartosch, Sebastian. Die Medien des Comics: Vom zeitungsstrip bis zum digitalen comic. Comicstudien. Berlin u. Boston: de Gruyter, 2024. 
Added by: joachim (3/21/24, 10:20 AM)   
Resource type: Book
Language: de: Deutsch
DOI: 10.1515/9783111317540
BibTeX citation key: Bartosch2024
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: General
Keywords: Historical account, Media studies
Creators: Bartosch
Publisher: de Gruyter (Berlin u. Boston)
Views: 119/269
Attachments   Inhaltsverzeichnis [12/21]
Abstract
Was macht den Comic als Medium aus? Wer oder was macht ihn zu einem Medium? Für die Erforschung von Comics gibt es bislang keinen allgemein verbindlichen Medienbegriff: Zu divers scheinen sie, wenn sie aus Texten und Bildern arrangiert, in Zeitungen gedruckt, als Hefte gesammelt, als graphic novels besprochen oder auf Smartphones gelesen werden. Die Medien des Comics entwickelt ein Medialitätsmodell, mit dem sich der medialen Bestimmung von Comics gerade in ihrer Veränderbarkeit nachgehen lässt. Medialität wird dazu als ein Verbindungsprinzip verstanden, nach dem die Einrichtung eines bestimmbaren Mediums Comic aus Materialien, Zeichen und Institutionen stetig neu vollzogen wird. Analysen zeigen auf, wie heterogene Akteure diese modernen Medienbestimmungen verändern – und wie dabei Kontroversen hinsichtlich der Mediengeschichte, Nostalgie, Selbstreflexivität und Materialität von Comics aufkommen. Dabei führen die Fallbeispiele von der Vergangenheit der comic strips und comic books zu aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit Smartphones, Webcomics und Blogs.
  
WIKINDX 6.9.1 | Total resources: 14564 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Modern Language Association (MLA)