BOBC

WIKINDX Resources  

Muanis, Felipe. "Dokumentarische Comics als Übersetzung des Alltäglichen." Zeitschrift für Medienwissenschaft 6. (2014): 49–64. 
Added by: joachim (1/2/24, 5:30 PM)   Last edited by: joachim (1/2/24, 5:40 PM)
Resource type: Journal Article
Language: de: Deutsch
Peer reviewed
DOI: 10.25969/mediarep/1223
BibTeX citation key: Muanis2014
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: General
Keywords: Authorship, Comics Journalism, Documentary comics
Creators: Muanis
Collection: Zeitschrift für Medienwissenschaft
Views: 11/88
Attachments  
Abstract
Dieser Text erforscht die Idee und die Entwicklung des dokumentarischen Comics seit den 1960erJahren. Für diese Zeit beobachtet Muanis den Aufstieg des journalistischen Comics als ein neues Genre, das sich auf den modernen Dokumentarfilm bezieht. Ein entscheidender Aspekt dieser Comics ist die Selbsteinschreibung des Autors als Figur in seine eigenen Erzählungen. Bis in die Gegenwart hineinbildet die Verbindung zwischen Autor, kinematografischen Techniken, Journalismus und Comicsprache ein eigenes Genre, das als »comic-vérité« bezeichnet werden kann. Anhand verschiedener Beispiele berühmter Comic-Autoren analysiert Muanis die neue dokumentarische Sprache des Comics sowie seine Funktion als Übersetzer des urbanen Raums und des alltäglichen Lebens.
  
WIKINDX 6.9.1 | Total resources: 14536 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Modern Language Association (MLA)