BOBC

WIKINDX Resources

Börnchen, Stefan: "Zum Geburtstag viel Freud. Paranoia und paranoide Geschlechter-Codes in »Superman’s Romance With Wonder Woman!«." In: Jahrbuch für Literatur und Psychoanalyse 26 (2007), S. 203–243. 
Added by: joachim (07/03/2013 08:39:20 AM)   Last edited by: joachim (12/27/2018 01:34:44 PM)
Resource type: Journal Article
Languages: German
Peer reviewed
BibTeX citation key: Brnchen2007
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: General
Keywords: "Superman", "Wonder Woman", Freud. Sigmund, Gender, Psychoanalysis, Sexuality, Superhero, USA
Creators: Börnchen
Collection: Jahrbuch für Literatur und Psychoanalyse
Views: 13/333
Attachments  
Abstract
Superman küsst Wonder Woman. Mit Blick auf Freuds Sexualsymbolik lässt sich die Szene pornografisch als Geschlechtsverkehr lesen, bei dem Wonder Womans Geschlecht auf drastische Weise entblößt wird. In dieser Perspektive wirkt die Darstellung patriarchal und voyeuristisch. Doch die Interpretation befriedigt nicht – und dabei ist unklar, ob sie zu weit geht oder nicht weit genug. Daher klärt der vorliegende Essay diese Frage am Begriff des paranoid reading. Daraus ergibt sich eine Wendung: Wonder Womans Geschlecht erscheint schließlich nicht mehr als Kastrationsmal eines Mangels, sondern als metafigurative grafische Allegorie einer Ermächtigung, deren Potenz in der Lektüre und ihrem Umgang mit der Geschlechts-Leerstelle des Textes liegt.
Added by: joachim  
WIKINDX 6.4.12 | Total resources: 13546 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Comicforschung-Bibliographie Stil (CFB)


PHP execution time: 0.04711 s
SQL execution time: 0.10171 s
TPL rendering time: 0.00177 s
Total elapsed time: 0.15059 s
Peak memory usage: 1.2998 MB
Memory at close: 1.2488 MB
Database queries: 69