BOBC

WIKINDX Resources

Schallegger, René Reinhold. "Reality Denied? – On Multicultiphobia, Just Government, and Textual Authority in Zac Thompson’s Relay (2019)." Zeitschrift für Fantastikforschung 10. (2022): 1–18. 
Added by: joachim (6/19/23, 5:02 PM)   Last edited by: joachim (6/19/23, 5:03 PM)
Resource type: Journal Article
Language: en: English
Peer reviewed
BibTeX citation key: Schallegger2022
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: General
Keywords: "Relay", Ethics, Interculturalism, Politics, Science Fiction, Thompson. Zac
Creators: Schallegger
Collection: Zeitschrift für Fantastikforschung
Views: 21/235
Attachments  
Abstract
In Zac Thompsons Graphic Novel Relay (2018) sendet das scheinbar aufgeklärte galaktische Imperium der Menschheit das Angebot, sich durch die Einpflanzung eines gigantischen Monolithen, der homogenisierend auf Kulturen einwirkt, an neu entdeckte Planeten anzuschließen. Planeten, die ablehnen, werden zerstört. Die Konformität, die dieses System erzeugt, schafft oberflächlich betrachtet eine stabile Welt für die, die sich unterwerfen, zum Preis der gewaltsamen Auslöschung derer, die sich der Monokultur verweigern.
Der Artikel untersucht Thompsons Text und die ethischen Fragen, die er stellt, aus der Perspektive des Empire nach Michael Hardt und Antonio Negri, Nick Dyer-Witheford, sowie Greig de Peuter, postkolonialer Theorien, wie Phil Ryans Multicultiphobia, und kantianischer Ethik. Dabei wird klar, wie Relay das Konzept des Fortschritts hinterfragt, die Komplexitäten von Identität und Zugehörigkeit, Einheit und universaler Werte auslotet, die Ethik gerechten Regierens und die soziopolitische Balance zwischen Stabilität und Dynamik problematisiert, und schließlich sogar die Stabilität und Autorität von Texten an sich dekonstruiert.
  
WIKINDX 6.10.2 | Total resources: 14578 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Modern Language Association (MLA)