BOBC

WIKINDX Resources

Schwarzenbacher, Martin: »Doom Messiah«. Mythen in der narrativen Religionsästhetik von Science Fiction- und Supermenschencomics. Masterarbeit (M.A.), Universität Wien, Institut für Religionswissenschaft 2019 (264 S.). 
Added by: joachim (2021-10-10 17:22)   Last edited by: joachim (2021-10-10 17:29)
Resource type: Thesis/Dissertation
Languages: German
BibTeX citation key: Schwarzenbacher2019
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: General
Keywords: "The Avengers", Hickman. Jonathan, Intertextuality, Literature, Myth, Narratology, Religion, Science Fiction, Superhero, USA
Creators: Schwarzenbacher
Publisher: Universität Wien (Wien)
Views: 15/15
Attachments   URLs   https://www.academ ... upermenschencomics
Abstract
Diese Masterarbeit beschäftigt sich mit der Verwendung von Mythen in Science Fiction- und Supermenschencomics. Für dieses Unterfangen wird die Storyline Memento Mori aus der Marvel Comics-Serie New Avengers (2013–2015) unter Federführung des Comicautors Jonathan Hickman herangezogen. Dieser verarbeitet in der Argumentation des Autors mythische Strukturen und Mythenästhetiken über die Vermittlung zweier Science Fiction-Werke (When Worlds Collide und God Emperor of Dune), um über das Unterhaltungsmedium Comic eine lebens- bzw. moralphilosophische Diskussion zum Wert des menschlichen Lebens im Angesicht eines todbringenden, sinnlosen Universums anzustellen (d.i. kosmischer Pessimismus). Dafür übernimmt Hickman in Teilen narrative Strukturen aus dem Flutmythos und dem Chaoskampfmotiv (z. B. aus dem babylonischen Schöpfungsbericht), um die Erfahrung einer Menschendämmerung (d.i. die endzeitliche Erwartung des baldigen Aussterbens der Menschheit) zu allegorisieren. Anhand einer Kombination aus religionsästhetischen, -anthropologischen und -geschichtlichen Methoden, die der Autor hier als ›narrative Religionssemiotik‹ zusammenfasst, untersucht die Arbeit verschiedene Ebenen der Mythenverwendung in Medien. Darunter werden neben dem Produktionsumfeld des Comicautors die genrespezifischen Kommunikationsmöglichkeiten von Science Fiction- und Superheld_innengeschichten in der Analyse berücksichtigt. Die Arbeit legt zudem besonderen Wert auf eine eingehende, kritische Betrachtung der akademischen Mythenbegriffsbildung und plädiert letztlich für eine erzähltheoretische Wende der Mythenforschung in der zeitgenössischen Religionswissenschaft.
  
WIKINDX 6.4.14 | Total resources: 13604 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Comicforschung-Bibliographie Stil (CFB)


PHP execution time: 0.04108 s
SQL execution time: 0.11561 s
TPL rendering time: 0.00177 s
Total elapsed time: 0.15846 s
Peak memory usage: 1.3076 MB
Memory at close: 1.2566 MB
Database queries: 71