BOBC

WIKINDX Resources

Fuchs, Wolfgang J. (Hg.): Comics im Medienmarkt, in der Analyse, im Unterricht. (Schriftenreihe des Instituts Jugend, Film, Fernsehen, 1.) Opladen: Leske + Budrich, 1977. (173 S.) 
Added by: joachim (07/20/2009 01:28:57 AM)   Last edited by: joachim (08/30/2020 12:23:24 PM)
Resource type: Book
Languages: German
DOI: 10.1007/978-3-322-89768-8
ID no. (ISBN etc.): 3-8100-0175-9
BibTeX citation key: Fuchs1977
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: General
Keywords: Collection of essays, Didactics
Creators: Fuchs
Publisher: Leske + Budrich (Opladen)
Views: 8/441
Attachments  
Abstract
»Früher sprach man wegwerfend von ›Schundliteratur‹. Heute nimmt man die einstmaligen ›Groschenhefte‹ ernst. Selbst im Schulunterricht werden sie gelesen, offen, nicht mehr heimlich unter der Bank. Etwa ein Liebesroman, ein Comic strip und ein Krimi sollten, so fordert es der Ordinarius fur Deutschdidaktik an der Pädagogischen Hochschule Bonn, Professor Wolfgang Schemme, in Hauptschule, Realschule und Gymnasium bis zur zehnten Klasse analysiert werden, erst recht auf der gymnasialen Oberstufe und auf der Fachoberschule. Courths-Mahler also als Voraussetzung zum Abitur?« Mit diesem mittelschweren Geschütz beginnt Gerhard Weise im Kulturteil der Nürnberger Nachrichten vom 9. September 1976 einen »Gesellschaftsanalyse mit Trivialliteratur – Courths-Mahler auch für die Schulen? Deutschstunde mit Comics« überschriebenen Beitrag. Und damit sind wir auch schon beim Thema dieses Sammelbandes.
Auf lange Sicht gesehen, war es wohl unvermeidlich, daß eines Tages die Comics (und andere Trivialliteratur) auch im schulischen Bereich berücksichtigt werden mußten. Denn wer nicht nur für die Schule, sondern auch fürs Leben lernen soll, muß sich auch mit den Einflüssen und geheimen Verführern aus dem Alltagsbereich auseinandersetzen können. Es steckt sicher ein Quentchen Resignation im grollenden Eingeständnis mancher Pädagogen, diese Materie sei die Behandlung im Unterricht wert. Ebenso sicher hat etwas von der Faszination des Mediums Comics auf jene abgefärbt, die mit Eifer den Einsatz von Comics im Unterricht fordern. Beiden Gruppen – und allen anderen Interessenten – will dieser Band dienlich sein.
Zu diesem Zwecke wurden die hier zusammengetragenen Beiträge nach drei Ordnungsgesichtpunkten gegliedert. Der erste gilt dem Phänomen Comics an sich, sowohl in seiner äußeren Erscheinungsform als auch in seiner Einbindung in einen Medienmarkt. Die Auflagenzahlen von Comics lassen schließlich erkennen, daß es sich hier um einen beachtlichen Marktfaktor handelt. Der zweite gilt den Inhalten, Wirkungen und Analysemöglichkeiten. Der dritte schließlich stellt Anwendungsmöglichkeiten und ein Unterrichtsmodell für verschiedene Altersstufen vor. Erläuterungen dazu finden sich in dem jedem Kapitel vorgeschalteten Vorspann.
Für die Auswahl der Beiträge waren Kriterien des informativen Gehalts wie des wie des Ansatzpunktes zu weiterer eigener Beschäftigung mit dem Thema maßgeblich.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort (5)

I. Comics: Bestandteil des Medienmarktes (9)
Rainer Schwarz: Was sind Comics? (10)
Wolfgang J. Fuchs: Comics: Geschichte und Kritik (14)
Horst Künnemann: Comics in der Bundesrepublik (21)
André Stoll: Bedingungen einer kritischen ‚Asterix‘-Lektüre (34)
Wolfgang J. Fuchs: Zum Beispiel Tarzan (40)
Wolfgang J. Fuchs: Trends in den Comics (46)
Code der Comics Magazine Association of America, Inc. (54)
Moral-Kodex des europäischen Verbandes der Verleger von Jugendschriften (59)

II. Comicsinhalte und -analysen (61)
Michael Hild, Wolfgang Längsfeld: Zur Analyse von Bildergeschichten (62)
Jörg Funhoff: Analyse eines Comics mit realistischem Anstrich (70)
Hanno Heidrich: Das Bild der Frau im Comic (82)
Wolfgang J. Fuchs: Comics, Ideologie und Politik (89)
H. Jürgen Kagelmann: Guten Tag! Wer von Ihnen ist Napoleon? (93)
Wolfgang Fuchs: Exkurs: Gewalt in Comics (105)
H. Jürgen Kagelmann u. Rosi Zimmermann: Zur Diskussion um die Wirkung aggressiver Szenen in den Comics (106)

III. Comics: Anwendungsmöglichkeiten und Unterrichtsmodelle (117)
Wolfgang Schulz: Comics und kein Ende? (118)
Wolfgang J. Fuchs: Anwendungsgebiete und Einsatzmöglichkeiten von Comics (125)
Wolfgang Kempkes: Mit Comics aufklären? (133)
Wolfgang Kempkes: Comics im Unterricht – Stundenprotokolle (136)
Malte Dahrendorf: Comics in der Schule: Ein Unterrichtsmodell (149)

Rainer Schwarz: Epilog: Auf dem Weg zu einer Comicsforschung (163)

Literaturhinweise (167)
Quellenangaben (172)


Added by: joachim  Last edited by: joachim
WIKINDX 6.4.9 | Total resources: 13419 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Comicforschung-Bibliographie Stil (CFB)


PHP execution time: 0.02082 s
SQL execution time: 0.10071 s
TPL rendering time: 0.00161 s
Total elapsed time: 0.12314 s
Peak memory usage: 1.7057 MB
Memory at close: 1.6547 MB
Database queries: 65