BOBC

WIKINDX Resources

Graf, Roland: "Kindliche Bilder von idealen Ländern. (Über)Staatliche Repräsentation in europäischen Comics." In: Kakanien Revisited (14. Febr. 2007), <http://www.kakanien.ac.at/beitr/emerg/RGraf1.pdf> (16. Aug. 2009) 
Added by: joachim (07/20/2009 01:34:09 AM)   Last edited by: joachim (08/16/2009 05:54:40 PM)
Resource type: Web Article
Languages: German
Peer reviewed
BibTeX citation key: Graf2007a
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: General
Keywords: Children’s and young adults’ comics, Europe, Geography, Geopolitics, Interculturalism, Representation, Space
Creators: Graf
Collection: Kakanien Revisited
Views: 10/402
Attachments   URLs   http://www.kakanie ... r/emerg/RGraf1.pdf
Abstract
Die Charakteristik von Ländern anhand ihrer Comichelden lässt aussagekräftige Schlüsse auf nationale Mythen, Selbstbild und erwünschte Fremdwahrnehmung zu. Reaktionäre US-Superhelden, Widerstandsfiguren wie »Asterix«, der als EU-Gegner vereinnahmt werden kann, italienische Vorstadthelden (»Captain Italia«), die gegen den Verkauf Venedigs an Japaner kämpfen, oder der schwedische Kriegsheld Kapten Sverige – sie alle spiegeln Aspekte der Ideal-Vorstellung eines Landes für das jeweilige nationale Publikum wider. Nicht diese bildlich umgesetzten Autoren-Weltbilder, sondern »offizielle« Darstellungen der Selbstwahrnehmung stehen im Mittelpunkt dieser Arbeit. Von staatlichen oder überstaatlichen Stellen konzipierte Comics, die für die lesende Jugend die Errungenschaften eines Landes oder einer Staatengemeinschaft (im Falle der EU) visualisieren. Das Amt für öffentliche Veröffentlichungen der EU hat eine Reihe von Comics in Auftrag gegeben, die die Zielsetzung der Gemeinschaft kindgerecht darstellen sollen. Eine semiotische Analyse dieser Werke – etwa »Der Krieg um das Himbeereis«, »Moi – Rassiste?« oder »Trübe Wasser« – bildet die Basis einer breiteren Erörterung der Problematik (supra)nationaler Repräsentation in Bildgeschichten. Vergleiche mit aktuellen deutschen »Aufklärungscomics« (»Andi« des Verfassungsschutzes Nordrhein-Westfalen) und dem Schweizer Projekt »Das Land, das die Zukunft erfand« sollen v.a. die Leerstellen, aber auch die möglichen visuellen Kanonisierungen dieser medienpädagogischen Versuche aufzeigen.
Added by: joachim  Last edited by: joachim
WIKINDX 6.4.10 | Total resources: 13536 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Comicforschung-Bibliographie Stil (CFB)


PHP execution time: 0.02576 s
SQL execution time: 0.07124 s
TPL rendering time: 0.00166 s
Total elapsed time: 0.09866 s
Peak memory usage: 1.2997 MB
Memory at close: 1.2487 MB
Database queries: 70